Ausbaumöglichkeiten des Basismodells

Inhalt:


!!!!!! In Bearbeitung !!!!!!!!




Ausbau Basisversion

1. Subroutine 24h Minimal-/Maximalwerte Temperatur/Luftdruck
Verfeinerung des bestehenden Programms

2. Drahtlosverbindung für Aussen-Sensor (WLAN)
- WiFi Modul ESP8266
https://www.generationrobots.com/blog/de/homeautomation-mit-raspberry-pi-und-esp8266/
- Das WiFi-Modul ist kostengünstig und stromsparend, bedingt jedoch ein Heimnetzwerk (Router). Radioamateure tendieren eher zu einer Funklösung auf bekannten Freqzenzen wie das LoRa.

3. Wetterdaten über LoRa senden
https://www.aeq-web.com/lora-wan-gateway-for-internet-of-things/
LoRa ist ein Funkstandard, der speziell für kleine Geräte entwickelt wurde, um von diesen Daten über Gateways in das Internet zu senden. Aufgrund sehr niedriger Datenraten, spezieller Frequenzen und der sehr hohen Empfindlichkeit von den Empfängern, können mit LoRa Daten über viele Kilometer mit einer Sendeleistung vom wenigen Milliwatt übertragen werden. Auch in Gebäuden breiten sich die Funkwellen sehr gut aus und dringen sogar durch sehr dicke Wände oder bis in den Keller hinunter.

Weitere Ausbaumöglichkeiten
- Autostart via Crontab bei Stromausfall (verzögert wegen UI)
- Relais zur Ansteuerung einer Heizung/Klima-Anlage
- Option Touch-Screen Display
- Fenster-Oeffner/Schliesser, temperatur und zeitabhängig
- Webinterface mit Apache-Webserver
-



Plot aller 3 Temperatursensoren

Automatische Lüftung je nach Temperatur und Zeit

in Vorbereitung

Basisartikel LORA:
https://www.lora-wan.de/

Mit Feather und Pi über LoRaWAN kommunizieren:
https://www.smartewelt.de/sw5/2018/01/29/mit-feather-und-pi-ueber-lorawan-kommunzieren/

in Vorbereitung