GV-Protokolle

Protokoll der PRIG GV


Workshops 2015/2016 (Präsentation [15'168 KB] )

Protokoll der Prig-GV vom 30.11.2013 am Zentweg 13 in Bern

Der Präsident eröffnet die Versammlung um 09.00 und begrüsst 17 Anwesende.

Anwesend:
HB9ADF Präsident, HB9AJP, HB9BOR Revisor, HB9BVT Sekretär, HB9CGH, HB9COZ, HB9CZV Webmaster, HB9DKO, HB9DLR Revisor, HB9DSA, HB9MCY, HB9MJX Vizepräsident, HB9MNZ
Kassier, HB9ONO, HB9PVI Redaktor, HB9TLF, HB9ZA.

Entschuldigt:

HB9AII, HB9APF, HB9CVB, HB9DML, HB9GAA, HB9GAT, HB9XBQ.

Das Protokoll der letzten GV vom 24.11.12 wird genehmigt.

Die Rechnung wieder erfolgreich geführt und betreut von unserem Kassier Edi, wird genehmigt. Die

Revisoren bescheinigen dem Kassier eine saubere und lückenlose Buchführung, die Versammlung stimmt zu.
Das Budget ist ausgeglichen und wird angenommen.
Der Jahresbeitrag bleibt mit Fr. 50.00 wie bisher.

Wahlen:

der Präsident möchte wegen seiner grossen beruflichen Belastung sein Amt weitergeben. Nach dem grossen Schweigen der Freiwilligen, können wir ihn zum Weitermachen überzeugen.

Vielen Dank Gerhard! Wir haben nicht nur einen tollen Präsidenten sondern dazu auch noch ein Versammlungslokal das uns gratis zur Verfügung steht. Der übrige Vorstand und die zwei Revisoren stellen sich wieder zur Verfügung.

Standorte Ahorn und Hofbergli, PRIG wie weiter?
Der Digi Ahorn ist abgestellt, den Standort behalten wir, eine komerzielle Firma prüft dort einen Antennenmast mit Kabine zu erstellen. Diese würde uns die Möglichkeit bieten bei einem Prig-Projekt, z.B. HAMnet, unsere Antennen an diesem Mast zu befestigen. Wir bleiben dran!

Das Hofbergli läuft mit APRS zur Zufriedenheit der User, auch hier bestehen Ausbau-Möglichkeiten.

HAMnet ist das grosse Thema, im Anschluss an die GV wurden wir von sehr fachkundigen Referenten darüber informiert. Vielen Dank an HB9WAD und HB9SDB.

Workshop:

Die zwei nächsten Daten sind am 11. Januar und am 25. Januar 2014, Referent ist Werner HB9CZV. Für nähere Informationen verweise ich auf Prignews Heft Nr. 3 und unsere Website.

Als Abschluss der Versammlung können wir einen Mann der ersten Prig-Stunde, leider nicht anwesend, zum Ehrenmitglied ernennen, nämlich HB9OQ Ueli Suter, herzliche Gratulation!

Schluss der Versammlung 10.15,
Der Sekretär HB9BVT Hansruedi

Protokoll der GV vom 24.11.2012 am Zentweg 13 in Ostermundigen

Der Präsident HB9ADF, kann 21 Mitglieder, darunter als Neumitglied Walter Schmutz HB9AGA, begrüssen.

Anwesend: HB9ADF, HB9AGA, HB9AII, HB9AJP, HB9BJP, HB9BOR, HB9BVT, HB9CBU, HB9CGH, HB9COZ,
HB9CVB, HB9CZV, HB9DLR, HB9DSA, HB9MCY, HB9MF, HB9MJX, HB9MNZ, HB9ONO, HB9PVI, HB9ZA

Entschuldigt: HB9AVQ, HB9CJT, HB9DGV, HB9DML, HB9DQN, HB9HVG, HB9TLF

Stimmenzähler: HB9AJP, HB9ONO

Das Protokoll der letzten GV wird genehmigt, ebenfalls die Jahresberichte, Jahresrechnung, Revisorenbericht und Budget werden unter Verdankung an Kassier und Revisoren gutgeheissen.

An dieser Stelle danken wir unserem Präsidenten für das tolle Lokal und die Zutaten die er uns gratis zur
Verfügung stellt

Auch den Sposoren die immer wieder die Kasse aufbessern, gehört ein grosses MERCI

Der Jahresbeitrag bleibt auf Fr. 50.00

Personelles: Unser Beisitzer, Christoph HB9AJP, tritt zurück, für ihn und für einen technischen Leiter, suchen wir einmal mehr Ersatz, leider auch diesmal ohne Erfolg!

Der übrige Vorstand wird wiedergewählt, auch die zwei Revisoren, Fritz HB9BOR und Max HB9DLR stellen sich
wieder zur Verfügung

AHORN und HOFBERGLI sind unsere heissen Eisen, nachdem klar wird dass niemand mehr an Packet interessiert ist, beschliesst die Versammlung einstimmig, das Packetnetz welches mit viel Herzblut aufgebaut und sorgsam gepflegt wurde, endgültig abzustellen. So können wir unnötige Stromkosten und viele Autofahrten einsparen. Für die weitere Verwendung der zwei Standorte soll eine Gruppe von Hamnet- Interessenten unter Leitung von Ernst HB9PVI, gebildet werden, wir erwarten auch den Mitgliedern Hilfe!

Nun bringt aber der Präsident ein sehr wichtiges Argument zur Diskussion und das betrifft den Rückbau der Anlagen. Es nützt ihm wenig, wenn wir die Standorte um jeden Preis behalten wollen und er dann als Kapitän als Einziger auf dem Posten verbleibt und die Arbeiten für Rückbau und Entsorgung finanzieren muss! Deshalb wollen wir abklären ob eventuell bei den umliegenden Sektionen ein Interesse für einen Standort besteht.

Eine weitere Option ist HB9XQ, Viktor HB9MF feiert im Dezember seinen 80. Gebrtstag, er möchte kürzer treten und wäre allenfalls bereit über die weitere Verwendung der tollen Station Gespräche zu führen und dieser Standort ist sehr nahe von Bern. Somit müssen wir alle Möglichkeiten sorgfältig prüfen.

Schluss der Versammlung 11.30

Anschliessend bekamen wir noch Kurzdemos von HB9AGA, HB9MF, HB9PVI, HB9DSA und HB9CZV

Der Sekretär Hansruedi HB9BVT

HB9XQ

Auf Wunsch des Vorsitzenden erörtert Viktor Colombo, HB9MF nochmals die kostenlosen Dienstleistungen der Basisstation HB9XQ. Seit wenigen Monaten ist erstmalig in Europa auch eine Verbindung mit Robust-Packet-Anlagen möglich. Somit steht HB9XQ heute für Pactor, Winmor und Robust-Packet zur Verfügung. Auf HB9XQ ist fernüberwacht und fernbedient ebenfalls eine Meteo- und eine APRS-Anlage, wie auch die Sende-Amateur-Anlage HB9MF in Betrieb.

Die Anlage ist über das Internet ferngesteuert und kann somit von jedem beliebigen Anschluss her ferngewartet werden. Aus Kostengründen ist der Internet-Anschluss über die 700m Zuleitung vom Heimstandort von HB9MF realisiert doch ist ein WLan-Anschluss über eine Distanz von 400m
im Falle eines Bedarfs kurzfristig einschaltbereit. Sollte eine Wartung die Anwesenheit vor Ort erfordern, ist HB9XQ von Bern aus innert 15-20Minuten erreichbar.

Das Grundstück von HB9XQ umfasst 2000m2, Die Netzstrom-Versorgung ist auf 10A ausgelegt. Für weitere Antennen besteht ein Überspannrecht zur Nachbarparzelle. Der steuerbare Wert ist Fr.7000.- und die Gebäudeversicherung (2 Holzmasten, 1 Versatower und ein Gittermast, das 2x2m grosse Gebäude ist ohne die Funk- und Antennen-Anlagenmit Fr. 40‘000 versichert. Die anfallenden weiteren jährlichen Kosten belaufen sich auf den Stromverbrauch, den Unterhalt sowie den späteren Ersatz der Geräte. Im Umkreis von 300m befinden sich keine Wohnbauten und eine Einschränkung zum Bau von Antennen besteht nicht.

Diese Angaben dienen dazu, den Standort Landstuhl bei der Evaluation der sinnvollen Standorte für weitere Tätigkeiten der PRIG mit einzubeziehen.

 

Protokoll der Generalversammlung vom 26.11.2011 in Münchenbuchsee

Der Präsident HB9ADF, kann 21 Mitglieder begrüssen.

Anwesend: HB9ADF, HB9ADR, HB9AJP, HB9AYH, HB9BJP, HB9BOR, HB9BVT, HB9CBU, HB9CGH, HB9CVB, HB9CZV, HB9DKO, HB9DLR, HB9DSA, HB9MCY, HB9MF, HB9MJX, HB9MNZ, HB9ONO, HB9OQ, HB9PVI.

Entschuldigt: HB9AII, HB9DML, HB9DQN, HB9GAA, HB9HVG, HB9TLF.

Stimmenzähler: HB9CGH und HB9OQ.

Das Protokoll der letzten GV wird genehmigt.

Unser Kassier Edi HB9MNZ, hat gut gearbeitet und kann uns eine volle Kasse präsentieren, vielen Dank Edi. Er verdankt die freiwilligen Spenden und bittet um spesenfreie Überweisung des Jahresbeitrages

Revisorenbericht: die Revisoren, Fritz HB9BOR und Max HB9DLR, haben die Rechnung geprüft, als gut befunden und danken Edi für seine saubere Arbeit.

Rechnung, Revisorenbericht und Budget werden von der Versammlung einstimmig angenommen.

Der Jahresbeitrag beträgt wie bisher Fr. 50.00

Die Jahresberichte werden genehmigt.

Bei den Wahlen haben wir keine Demission, aber ein technischer Leiter wird immer noch dringend gesucht, leider ohne Erfolg, so dass Werner HB9MJX, weiterhin a.i. operieren muss! Der Vorstand und die zwei Revisoren werden wieder gewählt.

Mitteilungen, Ausblick: Knoten Ahorn und Link Hofbergli-Ahorn laufen, werden aber nicht mehr benützt, den Standort Ahorn wollen wir behalten und suchen dafür eine sinnvolle neue Nutzung. Die Versammlung stimmt diesem Vorschlag zu. Hamnet als neue Technik muss aufmerksam verfolgt werden, wir suchen Mitarbeiter!

Werner HB9MJX, orientiert uns ausführlich von Swissartg was dort in Sachen Hamnet geplant ist.

Fritz HB9BOR, gibt Details bekannt zum Versicherungsschutz der beiden Standorte: die alten Geräte auf dem Ahorn sind nicht mehr versichert, es besteht aber eine Haftpflichtversicherung, auf dem Hofbergli ist alles versichert.

Viktor HB9MF, bedankt sich für die Zuwendung von Prig an die Station HB9XQ.

Schluss der Versammlung 11.00

Anschliessend stellt uns Hans HB9CBU, die neuesten Entwicklungen und Pläne zu seinem digitalen Transceiver ADT 200 A vor.

Der Sekretär: Hansruedi HB9BVT

Generalversammlung vom 20.11.2010 um 10.00 in Münchenbuchsee

Vorsitz: Präsident Gerhard Badertscher, HB9ADFAnwesend: HB9ADF, HB9AJP, HB9AYH, HB9BJP, HB9BOR, HB9BQO, HB9BVT,HB9CGH, HB9CZV, HB9DDI, HB9DGV, HB9DLR, HB9DKO, HB9MCY, HB9MF, HB9MJX, HB9MNZ, HB9ONO, HB9OQ, HB9PVI, HB9RVE, HB9XAK.

Entschuldigt: HB9AII, HB9CVH, HB9DML, HB9GAA, HB9GAT, HB9MAD, HB9RDA,HB9TDD, HB9TFL, HB9UVG, HB9XBQ .

Stimmenzähler: HB9MF und HB9MCY

Protokoll: Das Protokoll der GV vom 21.11.09 wird genehmigt.

Jahresrechnung: unser Kassier ist ein Zauberer, trotz sinkenden Einnahmen hat er immernoch Geld in der Kasse. Wir wollen aber auch die Spenden erwähnen, vielen Dank.

Die Rechnung wird genehmigt.

Revisorenbericht: Die Revisoren , HB9BOR und HB9XAK, haben die Rechnung für gutbefunden und verdanken die saubere Arbeit des Kassiers Edi, HB9MNZ, wir hoffen dass

er noch lange bleibt!

Budget: Nach vorsichtigen Schätzungen der Ausgaben und dem Wegfall von zwei Standortmieten,sollten wir mit viel Glück auch das kommende Jahr überstehen und die Versammlung

genehmigt auch das Budget.

Jahresbeitrag: Fr. 50.00 wie bisher.Jahresberichte 2009: Alle Berichte werden angenommen.

Wahlen: Wir haben vier Demissionen, HB9BJP als technischen Leiter, HB9CGH vomAPRS, HB9RDA Technik und HB9XAK als Revisor. Ihre Arbeit für unseren Verein wird
verdankt, vor allem Hans-Rudolf Balli, der alles nur mögliche gegeben hat, wird als Erster
in der PRIG zum Ehrenmitglied ernannt. Er hat uns aber versprochen für Notfälle mit guten Ratschlägen weiterhin zur Verfügung zu stehen.

Nun werden Ersatzleute gesucht, der Andrang ist wie immer in solchen Fällen, riesig…………. Technischer Leiter und Unterhalt bleiben offen, dafür können wir unser neues Mitglied, Christoph HB9AJP, als Vorstandsmitglied gewinnen und das ist super!

Für APRS dürfen wir auf Jean-François, HB9ONO, als sporadischen Helfer zählen, sowie unseren Redaktor HB9PVI, der diese Betriebsart bestens kennt. Der neue Revisor heisst Max, HB9DLR. Der übrige Vorstand wird wiedergewählt.

Mitteilungen: Für unsere Höhenstandorte suchen wir weiter nach neuen Betriebsarten umdiese optimal zu nützen, Vorschläge sind willkommen. Die Daten für die Workshops sind auf der Website, es sind sehr interessante Vorträge.

Schluss der Versammlung 11.10 Uhr.

Anschliessend machte uns Ernst HB9PVI, gluschtig mit fast grenzenlosen Möglichkeiten des iPad.

Der Sekretär: Hansruedi HB9BVT.

Generalversammlung

vom 21.11.2009 um 10.00 in Münchenbuchsee


Vorsitz
: Präsident Gerhard Badertscher, HB9ADF

Anwesend
: HB9ADF, HB9AII, HB9BJP, HB9BOR, HB9BQO, HB9BVT, HB9CBU, HB9CGH, HB9CVB, HB9CVH, HB9CZV, HB9DDI, HB9GDX, HB9MCY, HB9MF, HB9MJX, HB9MNZ, HB9ONO, HB9OQ, HB9PVI, HB9RVE, HB9XAK

Entschuldigt:
HB9CJT, HB9DGV, HB9DML, HB9JAF, HB9RDA

Stimmenzähler:
HB9MF, HB9GDX

Protokoll:
Das Protokoll der letzten GV wird einstimmig genehmigt.

Jahresrechnung:
Unser Kassier Edi hat seine Arbeit wieder sehr gut gemacht. Das ausgeglichene Ergebnis war jedoch nur möglich, indem unser techn. Leiter sehr sparsam mit dem Geld umgegangen ist!

Revisorenbericht:
Die zwei Revisoren, HB9BOR und HB9XAK haben die Rechnung geprüft, für gut befunden und verdanken die saubere Arbeit des Kassiers.

Budget 2010:
Die Kasse sollte nach vorsichtigen Schätzungen der Ausgaben noch nicht in Schieflage gelangen, schon nur dank unserem technischen Leiter, der seine Auslagen für die Fahrten zu den Digis aus dem eigenen Sack bezahlt! Aber auch der übrige Vorstand ist bestrebt, die Kosten tief zu halten, aber eben, das Stehlen ist halt nicht erlaubt.

Jahresbeitrag 2010:
wie bisher Fr. 50.00

Jahresberichte 2009
: Sämtliche Berichte werden einstimmig genehmigt.

Wahlen:
Der Vorstand stellt sich für ein weiteres Jahr zur Verfügung und wird von der Versammlung bestätigt. Der technische Leiter Hans Ruedi, möchte kürzer treten und sucht einen Gehilfen, aber genau dieser Job bedingt viel Fachwissen, so findet sich halt nicht sofort ein Nachfolger. Für die Fernüberwachung des Netzes stellt sich Fritz HB9BOR, zur Verfügung, er hat ja auch viele Jahre Erfahrung, danke Fritz. Die Rechnungsrevisoren werden ebenfalls wiedergewählt, es sind dies HB9BOR und HB9XAK. Für den zu findenden Redaktor, den Edi im freiwilligen Nebenamt hervorragend vertreten hat, meldet sich überraschend unser
Vorstandsmitglied Ernst HB9PVI

Antrag des Vorstandes:
Standorte Bütschelegg und Meikirch aufgeben, dafür den Link Lueg-Hofbergli ausbauen. Bei der Bütschelegg ist es wegen den jetzigen zuständigen Besitzern fast unmöglich in das Gebäude zu gelangen. Seit einiger Zeit ist offenbar auch der Strom abgeschaltet, so dass es keinen Sinn macht, weiterhin den Zins und Strom zu bezahlen. Meikirch läuft seit dem 20.11.09 wieder, macht aber wenig Sinn ohne Mailbox! Der Zugang wäre ja eben die Bütschelegg gewesen. Laut technischem Leiter wird der Arbeitsaufwand zum Rückbau recht gross sein, aber je eher wir uns damit befassen desto schneller ist die Sache erledigt und wir können uns dem neuen Link zuwenden!
Die Versammlung stimmt dem Antrag zu.

Mitteilungen/Ausblick:
Unser Präsident kann wieder mit äusserst interessanten
Workshops aufwarten. Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme. Die Daten sind auch auf unserer Website zu finden.
Edi HB9MNZ dankt Gerhard HB9ADF, für das Suchen und Finden von neuen aber auch bekannten Referenten.
Schluss der Versammlung: 11.00
Nach dem von der PRIG gestifteten Apèro hat uns Hans HB9CBU, in einem ersten Teil seine Eigenentwicklung, den HAM-Transceiver ADT-200A, in sehr verständlicher Art vorgestellt.

Der Sekretär: Hansruedi HB9BVT


Nach oben