Tipps und Tricks

Leistungsverbrauch eines Smartphones
sehr grobe Werte

Komponente suspended idle full
  nur Kommunikation (Telefonfunktionen) in mW keine Apps aktiv, in mW maximale Leistung in mW
GSM   60 800
Display 10 50 500
GPS     150
WiFi 10   1000
CPU/RAM 10 50 200
Audio 4   30
Bluetooth     40
       
Durchschnitt ca. 25 mW 250 mW  
Laufzeit bei einem Akku von 1500 mAh 60 h 6 h  


Leistungsverbtauch einschränken

  • Fibrieren ausschalten. Der Leistungsverbrauch ist grösser als der Rufton
  • Stromsparmodus einschalten (falls vorhanden)
  • Dimmen des Displays, Automatik ausschalten
  • Timeout des Bildschirms auf Minimum stellen, beim Galaxy JB 'Smart Stay' einschalten
  • Batterie richtig (voll) laden.
  • GPS ausschalten
  • Bluetooth ausschalten
  • Daten und WiFi ausschalten
  • Autom. Synchronisation ausschalten
  • Apps killen. Spez. die Apps der sozialen Netzwerke (Facebook, Google+,...) können viel Leistung beanspruchen
  • Benachrichtigungen (Notifications) möglichst ausschalten

Apps überwachen/killen

RTCPU=Realtime CPU

1.

Google Play

Google Play öffnen (oder andere Quelle von Android Apps)
Das Schöne an Android ist, das es ein offenes System ist. Kein 'Jailbreak' wie bei Apple ist notwendig, um die individuellen Wünsche zu befriedigen.
Die gewünschte App nach Stichworten suchen
Beispiel 'VNC' wenn man über das Internet fernsteuern will.

 

2.

Eine App auswählen ...
...und die Beschreibung gut durchlesen. Das gibt schon einen Eindruck von der Seriosität des Programmierers.
Vielfach gibt es zum Testen eine Gratis-App (mit Werbung oder beschränktem Funktionsumfang)
Kompatibilität prüfen (links)
In diesem Beispiel ist die App mit allen meinen Geräten kompatibel

 

3.

Erfahrungsberichte lesen
- Selektieren der Berichte nach dem eigenem Gerätetyp (z.B. Galaxy S2)
- Vorsicht bei einigen Kommentaren (ungeübte Benutzer, sog. DAUs)
Neue Funktionen lesen
Hier sieht man, ob die App neu ist oder bereits viele optimierte Versionen aufweist.
Berechtigungen
Braucht diese App wirklich Zugang zu meiner Kontaktlist ?
Solche und weitere Fragen stellen !

 

Falls alles ok ist, Installieren (und Akzeptieren) klicken. Fertig
Die Bestätigung erfolgt via Email.
Bezahlte Apps können innert 15 Min. kostenlos deinstalliert werden.

Voraussetzung: Gratis-Google-Konto

______________________________________________________________
.
.

Donnerstag, 20. September 2012 - 18:26 Uhr
Ein-Finger-Zoom und synchronisierter Suchverlauf

Als Verbesserung bringt die aktuelle Google-Maps-Version einen neuen Ein-Finger-Zoom. Nach einem Doppeltipp auf den Kartenausschnitt wird der Finger auf das Display gehalten, um dann durch Schiebebewegungen die Zoomstufe zu verändern. Diese Zoomfunktion soll das Navigieren im Kartenmaterial vereinfachen.

Dienstag, 4. September 2012 - 19:07 Uhr
Parallels Desktop 8: Android auf dem Mac nutzen

Parallels Desktop 8 ist die neueste Ausgabe der Virtualisierungs-Software für Mac. Die Hauptaufgabe der Software ist es, Mac-Nutzern Windows bereitzustellen. Der Vorteil gegenüber dem kostenlosen Bootcamp von Apple: Parallels Desktop benötigt keinen Neustart des Rechners, um von OS X auf Windows zu wechseln und umgekehrt. Dabei gibt es coole Anwendungsmöglichkeiten, beispielsweise kann man mit Parallels Desktop 8 die Spracheingabe von Mountain Lion in Windows-Anwendungen nutzen. Neu in Parallels Desktop 8: Neben Windows 8-Unterstützung holt die Software auf Wunsch auch Android auf den OS X-Desktop.

Dienstag, 4. September 2012 - 16:15 Uhr
Genaues Tracking - APRSdroid vs. Runtastic

Dank Multitasking können bei Android beide App's - APRSdroid und Runtastic gleichzeitig den Weg aufzeichnen. Pluspunkte sind bei:

Runtastic:
+ Ablauf der Strecke mit Google Earth (Film in 3D)
+ Aufzeichnungs-Möglichkeit, ohne Datenverbindung
+ Grafische Darstellungen, Höhenprofil, Pulsfrequenz, etc.
+ Integration von Fotoaufnahmen
+ Soziales Netzwerk (live, Anfeuerung durch Freunde)
+ auch für Windows Phone 8 und iPhone (ohne Google Earth)

APRSdroid:
+ Radio Amateur-like (aprs.fi)
+ Street Map
+ APRS Messaging
+ Smartbeaconing (Turn-by-Turn)

Freitag, 10. August 2012 - 10:46 Uhr
Surfen, .. in Deutschland - ohne horrende Roaming-Kosten*

Will man generell im Ausland telefonieren, surfen, etc. muss man die horrenden Roaminggebühren für Schweizer Telefonnutzer bedenken.

Für APRS, einfaches Surven, SMS und Telefonieren habe ich mir beim Media-Markt in Sinsheim D die Prepaid Xtra Click der T-mobil für Euro 10.-- inkl. Startguthaben von Euro 10.-- besorgt. Die Aktivierung dauert ca. 2 Stunden.
Das Prozedere ist einfach: ID zeigen und Wohnadresse angeben. Man kann dann 10 Tage lang unbegrenzt ins Internet, später wieder aufladen. Man darf nicht vergessen, mind. alle 6 Monate ein SMS abzusenden - ansonsten verfällt das Guthaben.

* Meine Meinung:
Roamingkosten sollten vollständig aufgehoben werde, da sich die Aufwendungen der einzelnen Anbieter ausgleichen. Oder haben sie schon Roaminggebühren in den USA bezahlt ?
Nur - es hat niemand ein Interesse an der Abschaffung (ausser vielleicht die EU) Die Swisscom & Co. verdienen kräftig mit. Und die Swisscom gehört zu 2/3 dem Bund. Also welcher Politiker setzt sich ins Fettnäpfchen ? Roaming kostet in der EU unter 1 Euro/MB - für Schweizer in der EU bis 50 mal mehr !!!!
Uebrigens: In Oesterreich gibts die bFree mit ähnlichen Vorteilen.

Bild:
Schloss Lichtenstein südlich Stuttgart mit SmartBeaconing auf Android 4.0 - Natürlich auf Galaxy ! Android kann parallel u.a. (1) Navigieren im Vordergrund, (2) APRS Tracken im Hintergrund (3) Standort-Tracking mit Google Latitude und (4) Runtastig App im Hintergrund ausführen !! Alles gleichzeitig. Ich habs probiert - es geht !

SmartBeaconing, usw. ist auf dem iPhone nicht möglich, da das iOS Betriebs-System nicht einmal Multitasking für Nicht-System-Apps leisten kann. Im Hintergrund läuft gar nichts !

Freitag, 10. August 2012 - 00:29 Uhr
Google Translate für Android übersetzt auch per Fotos

Geht soweit gut - wie man es eben von einer maschinellen Uebersetzung erwarten kann

musée des beaux-arts = Mäusebussard

Sonntag, 5. August 2012 - 19:54 Uhr
Distanz(en) und Höhe(n) messen mit Google Maps

Unter Einstellungen/Google Labs/Messen das Masstab-Symbol auf den Bildschirm bringen. Messen antippen, den Startpunkt antippen und den Endpunkt (ev. Etappen) wählen.

Sonntag, 5. August 2012 - 19:08 Uhr
Awesome Jailbreak apps for the iPad | Cydia |

Dienstag, 10. Juli 2012 - 18:01 Uhr
App: Rainy Days (Rain Radar)

World-wide
animiert (1 Stunde)

Dienstag, 22. Mai 2012 - 18:56 Uhr
APRS: Mehrere Stationen live verfolgen

Im Vordergrund arbeiten 3 Fenster aktiv:
- APRSdroid: Tracker mit Ansicht der Hubs
- links: HB9CZV-1 im Browser aprs.fi
- rechts: HB9BHP-9 mobile s/w von Chicago im Browser aprs.fi

Dieser Browser ist echt genial. Durch Doppel-Tap wird er minimalisiert und kann einfach wieder geöffnet werden, Mehrfachinstanzen, Grössenänderung, und, und ....

Alles live auf dem Asus Tablet mit Android 4.0, dem einzigen mobilen Betriebssystem, das Multitasking wirklich beherrscht !!!

Montag, 21. Mai 2012 - 16:05 Uhr
APRS: SmartBeaconing®

Beim OpenTracker und beim TinyTrack kann man SmartBeaconing einstellen. SmartBeaconing - entwickelt von Tony Arnerich KD7TA, ist ein Logarithmus, der es erlaubt, die Positionspunkte genauer zu setzen. Statt feste Intervalle oder fixe Distanzen wird der Kurvenwinkel in einer bestimmten Zeit als Kriterum genommen.

Mit der Android-App APRSdroid geht dies auch. In diesem Beispiel ist nur ein Punkt nicht aufgezeichnet, weil ich die flache Kurve (rechts) bei niedriger Geschwindigkeit nicht in der vorgeschriebenen Minimal-Zeit von 15 sec. geschafft habe oder der Winkel zu gross war. Bei der Kurve links ist die Verzögerung wegen dem Starten des GPS-Empfängers von etwa 20 Sekunden deutlich sichtbar (bergab, ich war schnell). Die Genauigkeit des GPS-Empfängers war auf 'niedrig' eingestellt. Trotzdem ist die Abweichung nur etwa 10 Meter. Mit dem Auto sind die Ergebnisse noch eindrücklicher.

Mit dem iPhone funktioniert SmartBeaconing wegen fehlendem (echtem) Multitasking leider nicht (siehe weiter unten). iOS führt für den Ham Tracker während mindestens 1 Minuten keinen Code aus. Damit ist die kontinuierliche Messung der Kurvengeschwindigkeiten nicht möglich.


Donnerstag, 17. Mai 2012 - 11:24 Uhr
Morse Decoder mit dem Smartphone

Morse Decoder decodiert Morse-Code-Zeichen durch das eingebaute Mikrofon vom Android-Gerät (für das iPhone gibt's auch mehrere Programme)

Donnerstag, 17. Mai 2012 - 09:39 Uhr
PSK31 mit dem Smartphone

DroidPSK ist eine App für Android zum decodieren und codieren von Ham Radio BPSK31 mit dem eingebauten Mikrofon/Lautsprecher, Bluetooth oder Kabelverbindung zum Transceiver.

Donnerstag, 17. Mai 2012 - 09:33 Uhr
SSTV mit dem Smartphone

Donnerstag, 17. Mai 2012 - 09:33 Uhr

Donnerstag, 17. Mai 2012 - 09:11 Uhr
RTTY mit dem Smartphone

für Android und iOS

Mittwoch, 16. Mai 2012 - 10:37 Uhr
APRS mit Android (APRSdroid)

+ Technik, Datenverbrauch, Genauigkeit
- Bedienung etwas gewöhnungsbedürftig

APRSdroid läuft im echten Multitasking. Das heisst, man kann auf dem Spartphone/Tablet andere Apps aktivieren, ohne dass dies einen Einfluss auf die Funktion von APRSdroid als Tracker hat. Ist das Tracking einmal gestartet, läuft die App entweder im Vordergrund (sichtbar) oder aber im Hintergrund weiter.

Mittwoch, 16. Mai 2012 - 10:37 Uhr
APRS mit iPhone/iPad (Ham Tracker von Mark, G7LEU)

+ schöne Benutzeroberfläche
+ SMS und eMail
- keine APRS-Mitteilungen möglich*
- kein Smartbeaconing möglich*

* Funktionsweise:
Die App benutzt, gleich wie Navi-Apps, den von Apple empfohlenen 'Significant-change location service' des iOS. Kurz nach dem Aussenden eines 'Beacons' geht Ham Tracker in den Background-Status, schaltet den GPS-Receiver aus (um Batterie zu sparen) und ruft den 'Significant-change location service' auf um kurz danach suspendiert zu werden (Es wird kein Code mehr ausgeführt). Die App ist nun auf den Restart durch das iOS angewiesen. iOS bemerkt öfters nicht, dass man nach einem Stillstand wieder in Bewegung ist. Dann gibt es längere Unterbrüche. Dies ist nicht in der Kontrolle des App-Entwicklers. Spätestens aber beim nächsten GSM-Zellwechsel wird die App neu gestartet.

Voraussetzungen: GSM und Version 4.0 und höher.




Sonntag, 29. April 2012 - 16:08 Uhr
Smartphone verloren oder gestohlen ?

Cerberus für Android hilft z.B. durch:
- Lokalisieren des Smartphones auf Google Map
- Audio- und Video/Fotoaufnahmen vom 'Finder' machen
- SMS Protokolle und Telefonate auslesen
- Screenshots machen, Geräteinfos auslesen
- Audio/Textnachrichten/SMS an den 'Finder' bei gesperrtem Bildschirm senden
- Sichern mit neuem Code
- LED/Audio-Alarm auslösen
- Im Notfall auch Löschen des Speichers
- ....
Dabei kann die App so versteckt werden, dass sie vom 'Finder' des Smartphones nicht gesehen wird. Die Chance, dass man sein Eigentum zurückbekommt ist somit sehr gross
'Retour gegen Finderlohn, ansonsten Gerät unbrauchbar'
.
Apple Apps gibt auch aber mit sehr eingeschränkten Funktionen.

Donnerstag, 26. April 2012 - 10:29 Uhr
Chrome to Phone, bzw. Chrome to iPhone

Durch Klicken auf das kleine Telefonsymbol kann ein Link der aktuellen Internetseite direkt auf das Smartphone oder das Tablet gesendet werden. Die Seite erscheint augenblicklich auf dem Smartphone/Tablet und kann dort z.B. als Favorit gespeichert werden.
Auf dem Bild links ein Screenshot der App

Einmaliges Einrichten:
- Extension 'Chrome to Phone' beim Browser laden
- Beim Smartphone/Tablet die App 'Chrome to Phone', bzw. ' Chrome to iPhone' installieren (läuft im Hintergrund)

Es wäre mal einen Versuch wert, den Browser Chrom 19 im Smartphone oder Tablet zu testen. Er läuft erstaunlich schnell.
.
.

Donnerstag, 19. April 2012 - 11:43 Uhr
Deinen PC oder Mac fernsteuern !

Es ist wirklich einfach !
Wenn man schon ein DynDNS-Konto hat, dauert die Installation 1 Minute !
.
Natürlich kann man über ein entsprechendes Programm (z.B. Ham Radio Deluxe oder CommCat) auch die Funkanlage fernbedienen.
.
.

Donnerstag, 19. April 2012 - 10:56 Uhr
Remote Control: VNC Client App 'Jump Desktop'

für Android und iOS:
Gratisversion zur Steuerung eines Computers
Version für mehrere Computer: Fr. 5.--

Interessant:
- Mauskreis für Tablets
- Funktionstasten
- VNC (Standard) und RDP
- keine spezielle Server-S/W auf PC notwendig
- für Tablets mit/ohne separate Tastatur/Maus
- startet automatisch -> nur App-Symbol anklicken
- sehr stabil
- Unterstützung vom Entwickler (Forum, gute Beschreibung,...)

Bild: (Screenshot vom Asus-Tablet)
Server HB9CZV (Windows 7 mit ultr@VNC Server) und den offenen Fenstern APRS IGate, Wetterstation und Webcam.
Mauszeiger und blauer Mauskreis sichtbar
.
.

Neuere Beiträge  

Anmelden

Zugriffe heute: 4 - gesamt: 6543.